Mobiler FIDPortable

FID 2010 T

FID 2010

Mobiler Gesamt-Kohlenwasserstoff-Analysator

Dieser beheizte Flammenionisationsdetektor 2010 T mißt die Summe der Kohlenwasserstoffe unter rauhen Industrie- wie auch Labor­bedingungen. Durch sein geringes Gewicht und seine kompakten Abmessungen ist er besonders für den Einsatz an ständig wechselnden und schwer zugänglichen Messorten ausgelegt.

 

Datenblatt

FID 2010T

QAL1 Zertifikat D FID 2010T

 

 Modellvarianten

 

Applikationsbeispiele

  • Bestimmung von Kohlenwasserstoff-Konzentrationen im industriellen Roh- und Reingas
  • Überwachung im Bereich der Arbeitsplatzsicherheit und Leckdetektion
  • UEG-Überwachung von lösungsmittelhaltigen Gasen, von katalytischen und thermischen Nachverbrennungsanlagen, von Belüftungs- und Trocknungsanlagen sowie sämtlichen Luftzirkulationsanlagen
  • Detektion von Durchbrüchen an Aktivkohlefiltern, Einsatz in Lösungsmittelrückgewinnungsanlagen sowie chemischen Reinigungsanlagen respektive Abluftreinigung

 

Besondere Vorteile

  • Eignungsprüfung nach 17.BImSchV
  • sehr kurze Inbetriebnahmezeit
  • Analysenteil beheizt auf 200°C, optional 300°C
  • automatische Brenngasabschaltung
  • Aufheizzeit bis zur Messbereitschaft ca. 15 Min
  • eingebauter Messgasfilter (Titan)
  • automatische Flammenzündung nach Erlöschen der Flamme
  • katalytische Brennluftaufbereitung intern
  • geringer Brenngasverbrauch

 

Optionale Module

  • NEU! Transportkoffer
  • Rechnermodul USB oder RS 232 Anschluß
  • Temperaturreglermodul intern für beheizte Leitung und beheizte Filter
  • Software zur Steuerung des FID`s und Datenerfassung als MS-Excel Tabelle (.xls)
  • automatisches Messbereichsumschaltungsmodul